kroko615s life


Ein Kommentar

[Instaweek – 365/55] KW8 – Wie unterhalte ich .. in 2 Schritten!

Diese Woche ist ja auch wieder wie im Flug vergangen. Vorlesungen bis zum Umfallen 😀

KW8 - 1[1] AMU. Mal in braun, ganz simpel und ich mag es irrsinnig gern 🙂
[2] Sticker die ich so im Alltag finde. Auf Ampeln. Die vibrieren. Ja.
[3] Und da wir heute noch nicht genug gegessen haben, musste ich ein Schokosoufflé mit flüssigem Kern machen. Nun ja, wir werden irgendwann an akuter Soufléüberdosis sterben. Und das nur wegen mir! Das Rezept findet ihr übrigens *HIER*KW8 - 2[1] Hab meine Eltern mit der App „Storybots“ sehr unterhalten. Die kleinen Bots sind einfach so süß, vor allem, wenn sie fast ersticken, wenn man zu lange drauftappt 😀
[2] Und Stefan wurde dann noch mit der Garage Band App unterhalten. Auch toll 😀

Wie war eure Woche denn so?

instagram


4 Kommentare

[Studentenleben] Wohnheimszimmer Bla Bla

Hallo meine Lieben 🙂

Wie letztens schon erwähnt, will ich euch mal mein Zimmer zeigen. Da ich aber schlauerweise meine Kamera mitgenommen habe, das Kabel aber nicht, war ich schon leicht verzweifelt. Aber da das verwöhnte Einzelkind ja auch ein iPad hat, hab ich damit die Fotos gemacht. Also irgendwas in HD, aber nicht Sony-HD sondern Apple-HD 😀

Die Fotos hab‘ ich gestern Abend gemacht, deshalb war es auch schon so weit, dass ich das Licht einschalten musste ^^

2013-10-08 18.03.39 HDR

Wenn man reinkommt, hab ich einen kleinen Vorraum, dann geht es direkt ohne Tür in das richtige Zimmer über. Das ist also der Blick vom Vorraum ins Zimmer. Rechts das Bett, Links dann alles zum Verstauen, mein Fernseher und meine Kaffeemaschine. Vorm Fenster hab ich dann noch einen großen Schreibtisch.

2013-10-08 18.04.10

Hier habt ihr dann den Blick, wenn man beim Fenster steht. Man sieht den Vorraum, mein Bett und den Schrank, wo ich meine Klamotten und alles drin hab. Ich muss zugeben, ich hab aufgeräumt für die Fotos. Normalerweise ist mein Schreibtisch das reinste Chaos und auch mein Bett, weil ich ja immer drin liege ^^

2013-10-08 18.05.44

Im Vorraum hab ich dann einen Spiegel, wo ich mich Schminke, da im Bad das Licht recht mies ist. Dort hab ich wieder zwei Schränke, wo ich meinen Koffer und diverse Taschen verstaut habe. Im Winter werden dort wohl oder übel auch die Wintersachen reinkommen. Ich hab jetzt schon zu viele Jacken hier 😀

2013-10-08 18.06.25

Gegenüber vom Vorraumspiegel geht es dann direkt ins kleine Bad. Völlig ausreichend und praktisch. Ich kann mir immerhin beim Klogehen die Zähne putzen und hab nur einen Schritt bis zur Dusche 😀 Und das Beste: die Fußbodenheizung! Ich hab‘ mich übrigens zensiert, da ich nach (ich glaube) acht oder neun Stunden Anatomie Vorlesung aussah wie eine Leiche 😀

2013-10-08 18.05.11

Und das ist der Blick aus meinem Fenster. Schön, oder? Einem Bergkind wie mir fehlen dann aber doch irgendwie die Felsen und Berge und alles. Aber die Sonnenuntergänge sind hier viel viel schöner als zu Hause, weil man sie auch mal sieht 😉

Ich wollte eigentlich ein Zimmer, das nicht im Erdgeschoß liegt, weil ich immer Angst habe, dass jemand ins Zimmer steigt ^^ Aber da alle Ergos in einem Stockwerk untergebracht wurden, bin ich nun theoretisch im Erdgeschoß. Warum theoretisch? Das Wohnheim ist in einen Hügel rein gebaut. Heißt, ich bin eigentlich im Keller und muss, nachdem ich rein komme, noch eine Treppe runtergehen ^^

So, jetzt kennt ihr auch mein Zimmer. Gibt es irgendwas, das ihr noch gerne sehen oder wissen wollt? 🙂

 


11 Kommentare

Picture my day Day #13

Hallo meine Lieben 🙂

Für mich war das ja das erste Mal und ich muss sagen, dass es einfach Spaß macht, alles zu fotografieren. Leider sind es nicht sooo viele Fotos, da der Nachmittag hauptsächlich daraus bestand, im Bett zu liegen 😀

Aber seht selbst:

DSC_0846

Von Mama um 05:30 Uhr geweckt werden hat auch nicht wirklich etwas. Zu wissen, dass man dann noch eine dreistündige Französisch Arbeit schreiben muss hat noch weniger 😀

DSC_0848

Der erste Blick aus dem Fenster ließ mich dann schon Schlimmes erahnen.

DSC_0849

Da sieht man mal ein paar Sekunden nicht hin, liegt schon eine Flauschkugel im Bett!

DSC_0851

Die morgendliche Routine: Kontaktlinsen rein. Dahinter stehen die Circle Lenses 🙂

DSC_0853

Frühstück mit Nutella Brot, Tee und natürlich Kaffee. Dazu noch das iPad mit Twitter und der Tageszeitung 😀

DSC_0854

Zähneputzen und die Motivation steht mir ja direkt ins Gesicht geschrieben. ODER?!

DSC_0855

Schneesturm vorm Haus. Ganz Rechts steht mein Auto. Eingeschneit. Es sieht aus wie ein Schneehaufen 😀

DSC_0857

So sah dann der Rest vom Weg zum Auto von Mama aus. Nicht viel besser ^^

DSC_0860

Erste Stunde Schule. Versuche meinen Platz aufzuräumen, Französisch Sachen zu finden und hin und wieder zuzuhören ^^

DSC_0861

Das letzte Mal durchlesen, dann ging´s ab zur Arbeit für die nächsten drei Stunden.

DSC_0862

Nach der Schularbeit saßen wir noch gemeinsam in der Pausenhalle. Der Ausblick aus dem Fenster. Unsere Schule hatte immer dieses komische Rosa, bis sie sie vor einem Jahre renovierten. Jetzt ist sie das „Shades of Grey-Haus“ und hat derzeit noch zwei unterschiedliche Farben ^^

DSC_0863

Lästern über die blöde Französisch Schularbeit. Mir wurde dann klar, dass es die letzte meines Lebens war und ich war soooo glücklich 🙂

DSC_0865

Nach der Schule ging´s dann ins Fitnessstudio, brav wie ich bin ^^

DSC_0867

Meine Easytones gebe ich nie nie wieder her. Ich liebe diese Schuhe einfach. Unglaublich bequem und alles 🙂

DSC_0872

Musste dann noch auf Papa warten und ging zu dm. Die Sucht befriedigen ^^

DSC_0874

Zuhause angekommen ging etwas der Wind. Die Mülleimer flogen um die Wette.

DSC_0875

Als Freund und ich uns dann ins Bett schmissen, war Katerchen dann auch nicht zu bremsen und schnarchte gemütlich neben uns ^^

DSC_0876

Zimtschnecken als „Nachmittagssnack“

DSC_0877

Dazu einen Kakao 🙂

DSC_0885

Nein, das ist ganz normal. Wirklich ^^

DSC_0891

Foto vorm Baden 🙂

DSC_0892

Abendlektüre neben dem Fernsehen im Bett 🙂

Der Tag war eigentlich ein völlig normaler Freitag. Ich bin ein Gewohnheitsmensch und mache meistens das Gleiche 😉


Ein Kommentar

[Instaweek] Von langweiligen, aber entscheidenden Tagen

Hallo meine Lieben 🙂

Heute kommt der Instaweek Eintrag erst seeehr spät. Ich bin das Wochenende im Stress gewesen. Mein Freund war bei mir und wir haben und gemeinsam durch die FH Bewerbungen geschlagen. Ich dachte, das geht schneller, aber ich bin volle zwei Tage dabei gesessen, da jede FH was anderes wollte und ich teilweise schon mit den Bewerbungen überfordert war 😀
Mittlerweile habe ich zumindest ein paar Termine, für die Aufnahmeprüfungen. Das wird sich dann alles im März und April entscheiden, im Juni weiß ich dann, welche FH mich (hoffentlich) nimmt. Also heißt es Daumen drücken 😉

1

Papa hat neuerdings auch WhatsApp. Das kommt dabei raus 😀
Frostschutzmittel. Oder so ^^
Mama brachte mir, weil ich krank war, das Joghurt mit. Es schmeckt sooo lecker.

2

Kaiserschmarrn ❤
Mit dem iPad in der Schule sitzen und twittern. Wir haben einfach so wenig zu tun, da brauche ich Beschäftigung.
Ich habe dann einfach meine Maturaanmeldung ausgefüllt. Schon irgendwie ein komische Gefühl, zu wissen, dass man in ein paar Monaten entweder arbeitslos oder eine Studentin ist o.O

3

Meine Haare hassen mich derzeit einfach. Sie machen einfach nicht das, was ich will.
Grießkoch mit Ovomaltine drauf. Ich liebe es einfach 🙂
Meine normale Körpertemperatur. Mein Papa hat noch weniger und fühlt sich ab 36° aufwärts schon hundeelend 😀

4

Schneeräumung. Ein Fremdwort.
Mama holte mich dann noch von der Schule ab und wir gingen einkaufen. Musste mir einfach noch den Master Smoky Liner von Maybelline in Violet holen 🙂

5

Eierlikör mit Mama 😀
Am letzten Schultag hatten wir nichts zu tun. Wir gingen dann einfach mal Kaffeetrinken und tauchten zur vorletzten Stunde wieder auf. Ich fehle einfach keinem 😀
Flausch!

6

LPT am Abend im Bett. Einfach toll 🙂
Heringsalat 🙂
Und dann noch den Freund mit einem Spiel in den Wahnsinn treiben. „Wenn man da nicht zum Massenmörder wird, weiß ich auch nicht!“

7

Eltern haben uns zum Essen eingeladen 🙂
Im Stammkaffee war es so kalt, dass wir den Kaffee rauchen sahen. Wir entschieden uns dann zu McDoof zu gehen und und aufzuwärmen. Doofe Fotos, yay 😀

8

Schifahren mit meinen Eltern endet meistens in ihrer Stammhütte. Was wiederrum dazu führt, dass ich fast betrunken bin, weil „die Kleine“ ja so lieb ist und es dann Freigetränke gibt oder meine Eltern meinen, ich muss diverse Getränke kosten. Ich habe da nichts dagegen, finde das super 😀 Das in der Mitte war übrigens Kirschlikör mit Schlag und Zimt 🙂
Und ja, das Butterkeks Buch ist mein Maturathema für Philosophie. Es ist wirklich gut geschrieben, zumindest das, was ich bis jetzt gelesen habe.

Wie war eure Woche?